Slider
No events

Irish Scottish Wiehnacht

frech – bewegend – unsterblich!
Zwei Stunden Irischer und Schottischer Folkrock

Die Idee erwuchs aus den vielen Touren durch Irland und Großbritannien und dem Aufsaugen der alten Tradionales, die gerade zur Weihnachtszeit niemals fehlen dürfen.
Weltweit sind Songs wie »Whiskey in The Jar« und »Loch Lomond« ein Begriff.
Der Abend verbindet das Keltische mit dem Norddeutschen. Die vier Musiker sind echte Nordmänner, die einen Teil ihres Lebens auf See verbracht haben und teilweise noch verbringen. Sie stammen von alten Kapitänsfamilien ab, in derem Hause noch Platt gesprochen wurde. Was lag da näher, als diese Verbindung im Namen zu widerspiegeln?

»Irish Scottish Wiehnacht«

Unterstützt wird die Show vom Filmemacher Robert Kirschneck-Freihslich, der die Live Performance visuell untermalt.
Bad Pennys Folkrock speist sich aus den klassischen Rockinstrumentarien wir Drums, Bass, Keyboard und Gitarre, durchkreuzt von Akkordeon- Klängen und der einzigartigen Folkstimme Ola Van Sanders.

Ostseezeitung (25.12.2018)

„Ich hatte noch nicht mal die Plakate gehängt, da waren wir schon ausverkauft“, sagt der Chef des Bad Doberaner Kamp-Theaters, Hugo Rauchstädt, noch immer beeindruckt vom starken Publikumszuspruch für Bad Pennys „Irish Scottish Wiehnacht“. So geht am heutigen Abend das gefragte Programm der Rostocker Folk-Rock-Band vor vollem Haus, vor 250 besetzten Plätzen, über die Bühne. „Deshalb haben wir – Bad Penny und das Kamp-Theater – überlegt, dass wir denen, die jetzt nicht reinkommen eine weitere Chance bieten“, erklärt Hugo Rauchstädt und verweist auf Freitag, 28. Dezember, wenn ab 20 Uhr die Irisch-Schottische Weihnacht ihre zweite diesjährige Doberan-Auflage erleben wird. Ein paar Tickets gibt es noch im Kamp-Restaurant, am Schlemmer-Eck und unter www.badpenny.de (Vorverkauf 20 Euro, Abendkasse 24 Euro).
Für Bad Penny läuft das Jahr ihres 20-jährigen On-Tour-Jubiläums super: „Zum Warnemünder Turmleuchten am 1. Januar sind wir vor 90 000 Menschen aufgetreten, dann haben wir 2018 in London gespielt, waren das erste Mal in Dänemark, hatten Konzerte anlässlich der 800-Jahr-Feier von Rostock – es ist unser bisher erfolgreichstes Jahr!“, betont Bad-Penny-Frontmann Ola van Sander.
„Wir haben uns vor Jahren kennengelernt und Bad Penny haben sich ins Kamp-Theater verliebt – das heißt, sie spielen immer wieder gerne hier“, wirft Hugo Rauchstädt noch ein. Auf geht’s!
Thomas Hoppe

1 comment

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Bad Penny Office

Strandweg 1

18211 Börgerende-Rethwisch

 Mobile +49 173 6333705‬
band@badpenny.de

TPL_GK_LANG_LOGIN TPL_GK_LANG_ORTPL_GK_LANG_REGISTER